Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Theologische Diskurse der extremen Rechten

Forum 2019 BAG K+R

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG K+R)  beobachtet theologische Diskurse in rechtsextremen Quellen. Sie informiert, berät und publiziert zu Aktivitäten und Ideologien extrem rechter Akteur*innen, die versuchen, das Christentum für sich zu instrumentalisieren.

Der Aufstieg einer neuen rechten Bewegung in Deutschland in den letzten Jahren ist untrennbar verbunden mit der Kampfparole von der „Rettung des christlichen Abendlandes“. Insbesondere die Neue Rechte greift in ihren Texten seit langem auf religiöse, insbesondere christliche Motive zurück. Bei Veranstaltungen der Szene gehören Andachten demonstrativ zum Programm. Führende Ideolog*innen der Szene beziehen sich offen positiv auf das Christentum oder haben Theologie studiert. Obwohl vermeintlich christliche Bezüge für das Denken der Neuen Rechten identitätsstiftend sind, ist dieser Aspekt noch wenig analysiert. Für die Kirchen ist das Thema relevant, da rechtsextreme Angriffe auf sie auch theologisch begründet werden – und daher auch auf einer theologischen Ebene zurückgewiesen werden sollten.

Die BAG K+R ist für Beratung und Veranstaltungen zu diesem Thema gerne ansprechbar. Mehr Informationen: www.bagkr.de

Kontakt:
BAG Kirche & Rechtsextremismus
c/o Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.
Auguststraße 80
10 117 Berlin
post@bagkr.de
030/28 395 -178

Weiterlesen